Ein kleines und schmales Kanalhäuschen im Stadtzentrum von Bolsward in Niederlande

Ich möchte euch ein kleines und schmales Kanalhäuschen in Niederlande vorstellen. Dort leben Sarah und ihr Mann seit diesem Jahr (2020).

Sarah kenne ich schon sehr lange über Instagram und ich bin total verliebt in ihr neues und ganz besonderes Häuschen.

Dieses Haus zu Kaufen stand nicht auf dem Plan beider und war eher ein Wunsch für ihre Zukunft im Alter. Doch durch finazielle Schwierigkeiten in der Pandemiezeit waren sie zudem gezwungen und nutzen vorzeitig diesen Plan.


Und ich finde auch das zeigt, das in jedem schlechten auch etwas gutes steckt. Denn ihr werdet sehen, wie besonders und einzigartig dieses Häuschen, was um 1880 erbaut wurde, ist. Sarah hat diesen Ort zu etwas ganz wunderbaren gestaltet.


Boldward ist ein kleines Städtchen mit ca. 10 000 Einwohnern und liegt in Friesland, der Nordseite der Niederlande.

Damals gehörte dies noch zum Hanseverbund laut Sarah.

Ob mit PKW, Motorrad oder Fahrrad gelangt man in diesen schönen Ort.


Seht ihr dieses schmale Häuschen mit der grauen Tür? Das ist das Haus von Sarah und ihrem Mann.


An der Vorderseite befinden sich schöne Bogenfenster in der Fassade. Ein neues Detail sind die beiden Bodenfenster aus Safetyglass. Die größeren Fenster im ersten Stockflur und ein kleineres Fenster im Dachgeschossflur bringen ausreichend Licht ins ganze Haus.

Ein weiteres besonderes Merkmal ist, dass ihr Haus zur geschützten Stadtansicht gehört wie alle anderen Häuser in dieser Gegend.

Wer also mal dieses kleine Städtchen besucht, wird nur alte Gebäude dort vorfinden. Es wird besonders darauf geachtet, das alle Außenfassaden erhalten bleiben.


Auch die Details im Haus selbst sind ganz bezaubernd.



Das Haus selbst hat drei Etagen, je ungefähr 20 bis 25 Quadratmeter pro Etage.

Die Gesamtfläche beträgt ca. 70 Quadratmeter. Im Erdgeschoss befinden sich Eingangsbereich, mit einem praktischen Platz für ihre Fahrräder und einer Küche mit Essbereich.

Der erste Stock ist aufgeteilt in Badezimmer und Wohnzimmer. Im Dachgeschoss, wo man nur in die Mitte aufrecht stehen kann, gibt es 2 kleine Zimmer. Eins davon wird als Schlafzimmer und das andere als Lagerraum genutzt.





Speziel ist auch der Höhenunterschied im Flur. Die Küche steht 40cm höher als der Esstisch. Laut Sarah spührt man, das der Flur in Richtung des Kanals abläuft.

Sie haben sich mit dem Essplatz einen gemütlichen "hygge" Platz erschaffen der zum Träumen nach draußen einlädt.


Sarah beschreibt ihren Einrichtungsstil als einen Mix aus Landhausstil gepaart mit Industrie und Vintage Elementen. Boho Elemente ergänzen sich hinzu, jedoch deutlich nicht zu farbig.

Es ist Sarahs-Stil wie sie sagt.





Deckenbalken und der originale Handlauf der Treppe blieben erhalten. Ganz besonders sind die Bodenfenster im ersten und oberen Stockwerk, um so nochmals mehr Licht in den Räumen zu schaffen. Seht ihr es hinten auf dem dritten Bild?



In einem solch schmalen Haus muss gut überlegt werden wie und wo man alles unter bekommt. In ihrem vorherigen, viel größeren Haus, mussten Sarah und ihr Mann gut überlegen, was sie mit nehmen und was wirklich nicht passt. Einige dieser nicht passenden Möbel schenkten sie Familie und Freunden.



Minimalisierung war ein Thema mit dem sich beide befassen mussten und setzten sich damit auseinander. Was wird wirklich gebraucht und auf was kann verzichtet werden.


Insgesamt setzt Sarah eher auf wenige große Möbelstücke als viele kleine. Durch die wenigen größeren Möbel hat sie zudem ausreichend Stauraum geschaffen.

Ihren Flur ließ sie bewusst offen und frei von sperrigen Möbeln um einen weiten Blick zu schaffen.


Sarah sagt: "Was ich angesichts der Hauseinrichtung vor allem wichtig finde ist: Es braucht nicht teuer zu sein und auch nicht mit dem immer aktuellen Wohntrend mit zu gehen. Überlege was du willst und wie. Finde im laufe der Zeit aus was dir passt. Und was du schön findest. Es muss nicht übermorgen schon fertig. Manchmal hatte ich etwas lieber gestern schon, aber das hat sich erwiesen, das es nicht immer das richtige war. Gib dem ganzen Zeit. Und lebe!"

Wie man sehen kann muss es nicht immer das größte Haus oder die größte Wohnung sein.

Wichtig ist was du daraus machst. Nimm es mit Liebe an und lebe deinen Stil und was du magst. Finde heraus was nötig oder unnötig ist und sei zufrieden und glücklich mit dem was du hast.


Besuche Sarah gerne auch auf ihrer neuen Instagram Seite. Und danke Sarah für diesen wundervollen Einblick.





41 Ansichten
 
  • Instagram
  • Pinterest

©2020 duundich-interiordesign Erstellt mit Wix.com